Dreiflüsse-Trachtengau Passau e.V.
1. Gauvorstand Walter Söldner

Adresse:
Tresdorf 5a
94104 Tittling
Deutschland
Telefon:
+49 8504 4217
Fax:
+49 8504 920049
Mobil:
+49 160 98363747
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon:
http://www.dreifluessegau.de

 

Gauarchiv

Adresse:
Passauer Str. 42
94121 Salzweg
Deutschland
Kontakt

Jugend-Goldhaubengruppe

Volksmusik

Volkstanz

Schuhplatteln

Jugendvolkstanz

Jugend

Trachtenwallfahrt


Ein geistlicher Impuls unseres Trachtenpfarrer Josef Tiefenböck Coronazeit – Hoffnung und Zuversicht statt Ängste und Zweifel. „Diener der Freude sollt ihr sein“ (nach 2 Kor 1,24) Liebe ...
weiterlesen ...
"Der Weg zur Grüblmühl-Kapelle ist für mich eine kleine Wallfahrt." Diese Worte sagte vor kurzem eine Spaziergängerin zu Gauehrenmitglied Adolf Möckl, der die Frau an der Kapelle in der Nähe ...
weiterlesen ...
„Es juckt schon in der großen Zehe!“ Mit diesen Worten beendete Gauvorstand Walter Söldner seine Begrüßung beim Trachtenball des Dreiflüsse-Trachtengaues Passau in der Niederbayernhalle in ...
weiterlesen ...
Zu ihrem jährlichen Erfahrungsaustausch haben sich die Vorstandschaften der drei niederbayerischen Trachtenverbände, dem im Bayerischen Waldgau, dem Dreiflüsse-Trachtengau Passau und Trachtengau ...
weiterlesen ...
Oft sind Versicherungsfragen schon für einen Privatmann ein Buch mit sieben Siegeln. Richtig schwer verständlich kann es aber erst für einen Vereinsvorstand werden, wenn es darum geht für den ...
weiterlesen ...
Jetzt bleibt der Tanzboden leer! Als die Burschen und Dirndl der Trachtenjugend beim Jugendkathreintanz des Dreiflüsse-Trachtengaues Passau das Schlusslied anstimmten, war das auch gleichzeitig der ...
weiterlesen ...
Fünfzig Burschen und Dirndl waren zum zweiten Volkstanzseminar der Trachtenjugend nach Würding gekommen. Gauvortänzer Thomas Roßmeier, Gaumusikwart Willi Osterholzer und Gaujugendleiter Robert ...
weiterlesen ...
Der Hut ist für den Trachtler nicht nur ein Kleidungsstück, sondern auch ein Stück Traditionspflege. Das Tragen des Hutes ist das Zeichen des freien Mannes und diese Tradition wird von den ...
weiterlesen ...
Prev Next

Nächste Veranstaltungen

22. Nov. 2020

22 Nov
ARGE-Sitzung Geschäftsstelle Niederbayerngau
22.11.2020 10.00
ARGE-Sitzung
Datum 22. Nov. 2020 10.00

17. Apr. 2021

17 Apr

18. Apr. 2021

18 Apr
Gauversammlung
Datum 18. Apr. 2021 9.00 - 15.00

Neuer Passauer Landrat besucht Trachtler-Maiandacht

Zur Maiandacht des Trachtenvereins D’Freudenseer konnte Vorstand Thomas Plankl Stadtpfarrer Alfons Eiber, sowie den neuen Passauer Landrat Raimund Kneidinger (2. v. r.) und Hauzenbergs Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer begrüßen. (Foto: Hauzeneder) Zur Maiandacht des Trachtenvereins D’Freudenseer konnte Vorstand Thomas Plankl Stadtpfarrer Alfons Eiber, sowie den neuen Passauer Landrat Raimund Kneidinger (2. v. r.) und Hauzenbergs Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer begrüßen. (Foto: Hauzeneder)

"Der Weg zur Grüblmühl-Kapelle ist für mich eine kleine Wallfahrt." Diese Worte sagte vor kurzem eine Spaziergängerin zu Gauehrenmitglied Adolf Möckl, der die Frau an der Kapelle in der Nähe von Hauzenberg antraf. So war auch die Maiandacht des Trachtenvereins "D’Freudenseer" wie eine kleine Wallfahrt in den Wogen der Corona-Pandemie und auch eine der ersten öffentlichen Veranstaltungen eines Trachtenvereins im Dreiflüsse-Trachtengau Passau.

Rund 50 Raßreuther Trachtler und Freunde des Trachtenvereins waren zur Freude von Vorsitzendem Thomas Plankl zur jährlichen Maiandacht an der Grüblmühl-Kapelle gekommen, die in diesem Jahr unter besonderen Voraussetzungen stattfand. So konnte er unter den Teilnehmern neben Hauzenbergs Bürgermeisterin Gudrun Donaubauer und den neuen Passauer Landrat Raimund Kneidinger begrüßen. Auch Kneidinger nutzte die erste Gelegenheit, um die Trachtler zu besuchen und auch mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Die Andacht hielt Stadtpfarrer Alfons Eiber. Er hatte nicht lange gezögert, als Thomas Plankl wegen der Maiandacht angefragt hatte.

Zu Beginn gab der Ehrenvorsitzende der Freudenseer Trachtler und Gauehrenmitglied Adolf Möckl einen kleinen Einblick in die Geschichte der Kapelle und des Gnadenbildes. Die Grüblmühl-Kapelle wurde 1963 vom Trachtenverein "D’Freudenseer" erbaut, um dem Gnadenbild, das in einem Bildstock auf der gegenüberliegenden Straßenseite war, eine neue und vor allem wettergeschützte Heimat zu geben. Das heutige Altarbild ist eine Kopie des Gnadenbildes der österreichischen Basilika am Sonntagberg bei Waidhofen an der Ybbs. Wie und wann das Bild in die Grüblmühle kam, ist aber nicht bekannt.

So war die Maiandacht der Freudenseer Trachtler in diesem Jahr eine besondere Auszeit im Alltag, der von den Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie gekennzeichnet ist. Auch für Pfarrer Alfons Eiber war es die einzige Andacht, die er in diesem Jahr feiere, sagte er zu Beginn. Musikalisch wurde die Maiandacht von den Geschwistern Möckl umrahmt. Mit zwei Strophen des Marienliedes "Segne du Maria" endete die Maiandacht.

Letzte Änderung am Sonntag, 16 August 2020 11:42